Geschichte

Seit 1976 produziert Profilpas Metall- und PVC-Profile für Boden- und Wandbeläge aus Keramik und Marmor, für PVC- und textile Beläge, für Parkett und Laminat. Durch die Wertigkeit der Produkte, das umfassende Angebot und die technischen und ästhetischen Lösungen ist Profilpas heute in Italien marktführend und zählt zu den europaweit bekanntesten Profilherstellern.

Eine Familiengeschichte

Eine Familiengeschichte

1976/1980

  • Profilpas wir im Jahre 1976 von Franco Pasquali gegründet. Der Name Profilpas steht für "profili Pasquali". Gleichzeitig ist die Geschichte von Profilpas die Geschichte einer Familie. So ist auch Gabriella Sartori Pasquali von Anfang an in der Firma tätig, beschäftigt sich zunächst mit administrativen Angelegenheiten, später mit Fragen des Vertriebs. Zu den ersten Produkten zählen Teppichbodenprofile. Erster Firmensitz ist ein 200 m² großes Lager in Vigodarzere, Padua.
  • Die ersten Schritte: Entwicklung einer Produktpalette und Aufbau einer Vertriebs Struktur mit Handelsvertretern, die das gesamte italienische Gebiet abdeckt.
  • Die ersten Kontakte mit Kunden aus dem Ausland: Deutschland, Schweiz, Holland.
  • Der Charakter und die Werte des Unternehmens zeichnen sich bereits frühzeitig ab: Seriosität, hochwertige Produkte, Innovation und aktiver Unternehmergeist.
  • Gegen Ende der 70er Jahre zieht Profilpas um. Sie bleibt weiterhin in Vigodarzere, ist aber jetzt in einer größeren Gewerbehalle von 500 m².


1981/1984

  • In der neuen Niederlassung erfolgen auch die ersten großen Investitionen in moderne Fertigungstechnologien. Das Ergebnis sind einige absolute Neuheiten auf dem Profilmarkt, wie beispielsweise selbstklebende oder biegbare Profile.
  • Profilpas ist auf bedeutenden Fachmessen wie z.B. auf der Star in Mailand vertreten.
  • Im Jahre 1984 tritt auch Marco Pasquali in die Firma ein.
  • Profilpas ist italienischer Marktführer.


1985/1990

  • Im Jahre 1986 bezieht Profilpas ihr neues Werk auf 1000 m² in Cadoneghe, Padua. Permanente Erweiterung der Angebotspalette.
  • Im Jahre 1988 tritt auch Barbara Pasquali in die Firma ein.
  • Herstellung der ersten Profile für Keramikfliesen Cerfix®, Vorstellung des Patents Profinish mit Distanzstücken.
  • Vorstellung der Produktserie Klic® die in kürzester Zeit im Bereich Großhandel zur marktführenden Marke wird. 
    Die Profile Klic® werden bereits, auf fix-länge zugeschnitten, in Blister-Verpackungen präsentiert.
  • Vorstellung von Verkaufsständern und Präsentationslösungen für die Verkaufsräume.
  • Steigende Präsenz von Profilpas im Ausland: Teilnahme an internationalen Messen wie der Batimat und der Domotex.
  • Beginn der Geschäftsbeziehüngen mit den ersten nationalen Großhandelsorganisationen: Frankreich und Schweiz.


1990/1995

  • Weiterentwicklung der Produktpalette mit Profilen für Holz- und Laminatböden: Prosystem®, Profix und vor allem Unisystem®, welches entscheidend zu Verlegelösung im Laminatbereich beiträgt.
  • Alcrom®, die Holzimitatlösung für Aluminiumprofile. Veredelung von Aluminium.
  • Beginn der Expansion der Firma ins Ausland mit der Gründung von Profilpas France im Jahre 1992.
  • Die Profile Protrim, Projoint, Proangle, Pronivel und Prostyle runden das Angebot der Cerfix®- Profilreihe ab.
  • 1995 wird mit dem Bau des neuen Werkes in Cadoneghe begonnen, Fertigstellung 1996.


1996/2000

  • Vorstellung der Alcrom® Plus Ummantelung für Profile für Laminat- und Holzböden. Es handelt sich um eine Ummantelung mit einer Spezialfolie für ein paßgenaue Holznachbildungen.
  • Übernahme der Firma Klic® durch Profilpas.
  • Profilpas bezieht ihr neues Werk in Cadoneghe.
  • Imbetriebnahme der ersten vollautomatischen Fertigungslinie zur Verpackung von Klic® -Profilen.
  • Präsentation der neuen Verpackungen für Metallprofile. Jedes Profil ist einzeln verpackt und geschützt.
  • 1999 Gründung von Profilpas Deutschland.
  • 2000 Gründung von Profilpas Portugal.
  • Vorstellung der Proflex Line.


2001/2005

  • 2001 Gründung von Profilpas Spanien.
  • 2004 Gründung von Profilpas Tschechien und Profilpas Adria.
  • Ebenfalls im Jahre 2004 wird ein neuer Betriebsteil in Cadoneghe zur Fertigung von Profilen aus PVC eingeweiht.
  • Neue Sockelleistenmodelle erweitern das Produktangebot der Serie Metal Line. 
  • 2005 Gründung von Profilpas Tschechien.
  • 2005 Vorstellung der Sockelleisten aus geschäumten PVC.


2006/2010

  • Die Produkpalette wird laufend erweitert und beträgt mehr als 6000 Artikel.
  • Vorstellung neuer, exklusiver Ausführungen für Aluminiumprofile.
  • Der Export übersteigt 50% des Umsatzes. Profilpas exportiert regelmäßig in mehr als 60 Länder.
  • Einweihung eines Vertriebszentrums in Moskau für den russischen Markt.
  • Gründung von Profilpas Polen.